Leitfaden: Selbst gemacht

ELEKTROSMOG TIPP 3: So entfernst du Strahlung durch das Kabel vom Headset. GRATIS FERRITKERN!

Denn wir SCHENKEN dir die praktische Lösung FERRITKERN zum Anstecken am Klinken- bzw. USB-Headsetkabel. Wir schicken dir diesen zu. Einfach so. Denn wie so oft beginnt die Bewußtseinsbildung im Kleinen - bei sich selbst!

Unser Ziel ist es professionell aufzuklären zur Thematik Elektrosmog. Dies inkludiert niederfrequente elektrische Felder und Magnetfelder von (Wechsel)feldern vom Hausstrom, sowie hochfrequente elektromagnetische Felder durch Funk. Funktechnologien wie u.a. 3G, LTE, WLAN, DECT, Bluetooth, 5G, TETRA, WiMAX sowie auch die immer öfter verwendete, auf das Elektrokabel aufmodulierte PLC Technologie (Powerline).

Allerdings belassen wir es nicht nur bei der Aufklärung zu den Schattenseiten der Technik und Technologien die wir täglich verwenden. Wir untersuchen und überprüfen auch elektromagnetische Belastungen bei den Menschen vor Ort und wirken aktiv mit wenn bauliche Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit notwendig sind. Überwiegend konzentriert sich unsere Arbeit auf stationäre Sanierungen in einer kontrollierbaren Umgebungen wie einem Schlafzimmer oder Arbeitsraum. Und wir können hier aus einem Sortiment an schirmdämpfenden Materialien wählen.

Funktionierende Abschirmungstechnologien sind teuer!

Wir sprechen bei elektromagnetischen Abschirmungen immer von Investitionen. Aus gutem Grund, denn auch wenn die Preise inzwischen günstiger wurden, so sind wir noch bei Schirmungstechnologien noch lange nicht beim Massenmarkt angelangt. Nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen haben sich für dieses alltägliche Thema sensibilisiert und handeln. Und daher schlägt nach wie vor die Schirmung eines 15-20 m² mit 1.000 bis 2.000 Euro zu Buche – dies ist auch vergleichbar mit dem Kaufpreis eines abschirmenden Baldachins.

Doch das muss nicht immer so sein! Wir haben in den letzten Jahren vieles ausprobiert, gemossen und überprüft und sind dabei auf erstaunliche Effekte getroffen die auch mit geringeren finanziellen Mitteln realisierbar sind bis hin zu völlig kostenlos und gratis. Wir haben uns gedacht es wird Zeit nach vielen Jahren an praktischer Erfahrung nun auch davon zu berichten. Natürlich sind es keine finalen Lösungen für ein Elektrosmog Problem – und diese streben wir grundsätzlich an – dennoch kann auch eine Verbesserung bereits eine erste Hilfe geben. Manchmal steht einfach auch nur die Zeit im Fokus. Eventuell Zeit um Geld zu sparen für die professionellen Schirmung welche dann effektiv gegen elektromagnetischer Immissionen auf den eigenen Körper wirkt.

Und wir beginnen mit dem Tipp 3. Ja wir wissen, klingt komisch – ist aber so.

ELEKTROSMOG TIPP 3:
KEINE EMF STRAHLUNG MEHR BEIM HEADSET

So einfach reduzierst / vermeidest du Funkstrahlung durch dein kabelgebundenes Headset beim Musik hören, telefonieren oder spielen

Für gewöhnlich verbindet man Elektrosmog mit Handystrahlung und damit direkt mit dem Smartphone und Handy, jedoch nicht unbedingt sofort mit dem Headset. Und wenn das Headset dann doch zum Thema wird, dann ist damit meistens ein strahlendes Headset gemeint – ein Headset mit Bluetooth Funkverbindung. Speziell dazu haben wir bereits einen Beitrag verfasst in Bezug auf Kopfschmerzen bei Verwendung der wirklich genialen Airpods von Apple – Akkustik genial, Bedienung genial und Strahlung fatal.

Nein wir sprechen nun vom eher weniger bekannten Problem durch das kabelgebundenen Headset aus Metalldraht (meistens Kupferdraht). Auf der einen Seite produziert das Mobiltelefonat im Betrieb elektromagnetische Wellen. Diese können einerseits auf das Ladekabel wie auch auf das Headsetkabel übertragen werden und von dort wie von einer Antenne abgestrahlt und gelangen damit auch bis zum Kopf.

Dieser Effekt durch elektromagnetische Felder ist übrigens bekannt, vor allem in Verbindung mit dem PC welches zu einer Störung umliegender Netzwerke und Geräte führen könnte. Um dies zu verhindern ist ein Ferritkern am Ladekabel, am Datenkabel, am HDMI Kabel, usw. verbaut. Der Ferritkern ummantelt und schützt das Kabel und reduziert damit die Abgabe von elektromagnetischer Strahlung und sorgt damit für eine störungsfreie Umgebung.

 

Doch zurück zum Headsetkabel. Es hat sich gezeigt das neben der Weitergabe elektromagnetischer Felder das Headsetkabel selbst zur Antenne werden kann, sprich Funksignale aufnimmt. Und diese elektromagnetischen Signale können somit ebenfalls entlang des Headsetkabels weitergeleitet werden. Diese beiden Themen in Summe werden vor allem elektrosensible und EHS Menschen am Kopf durch die kabelgebundenen Kopfhörer körperlich spüren.

Und nun das geniale und einfache an dieser Stelle. Ein Ferritkern am kabelgebundenen Headset hat den gleichen Effekt und „entschärft“ die Thematik rund um elektromagnetische Felder auf dem Headsetkabel auf gleiche Weise. Nachdem Berufskollegen uns diesen Effekt ebenfalls bestätigt haben, war uns klar das dies einer der Tipps rund um Elektrosmogvermeidung im Alltag werden würde. Doch wir gehen noch weiter. Wir informieren nicht nur – nein, wir machen daraus nun auch noch ein Geschenk für Musikgenuss möglichst ohne zusätzliche EMF Belastung.


1x FERRITKERN zum Anstecken ist unser gesundes Geschenk für dich! Ein kostenloses Upgrade für dein Headsets zur Reduktion vorhandener EMF Felder.

Ferritkern zum Schutz vor EMF

Ja du hast völlig richtig gelesen, einen Ferritkern für dein Headset zum Anstecken erhältst du GRATIS. Wir starten unsere Ferritkern Aktion auch um Bewußtsein für die Thematik rund um elektromagnetische Strahlung zu schaffen. Und auch um zu zeigen mit welchen einfachen Mitteln bereits eine Verbesserung bei Elektrosmog geschaffen werden kann.

Lediglich die Kosten für Verpackung und Porto musst du übernehmen, sprich pauschal € 2,50. Unsere Aktion Ferritkern ist verfügbar für Österreich und Deutschland und solange der Vorrat reicht.

Anleitung zum Anstecken vom Ferritkern an deinem Headsetkabel:

Einfach das Headset Kabel einmal um den Ferritkern wickeln und diesen dann verschließen – das war’s. Wenn du die maximale EMF Reduktion schaffen willst, empfehlen wir dir zwei weitere Ferritkerne zu besorgen und jeweils einen zusätzlich am linken und rechten Kopfhörerkabel in gleicher Weise anzubringen.

Wenn du den maximalen Schutz möchtest, benötigst du statt einem Ferritkern 3 Ferritkerne. Natürlich senden wir dir auch gerne 3 Stück Ferritkerne zu, jedoch berechnen wir dafür einen kleinen Aufpreis von € 2,40. Zusammen mit dem Porto ergibt sich damit eine „unfassbare“ Investition von 4,90 Euro.


GRATIS FERRITKERN IM SHOP BESTELLEN

Und so einfach verläuft dieses Anti-EMF Upgrade deines kabelgebundenen Headsets:

Was diese einfache geniale Lösung mit dem Ferritkern jedoch nicht verhindern kann ist das Entstehen von Magnetfeld direkt beim Kopfhörer selbst. Dafür benötigt es eine völlig andere Lösung – die Neuanschaffung eines speziellen Headsets.


Von der Krux mit dem starken Magnetfeld vom Kopfhörer!

Einen Ferritkern zu verwenden ist eine super Idee, eine Verbesserung und in jedem Fall einen Versuch wert. Allerdings was bleibt ist eben das entstehende Magnetfeld beim Kopfhörer selbst dh. zwei Mal pro Headset im Betrieb beim Musik hören. Wir waren überrascht als wir bei der einfachen schnellen Messung ohne großen Versuchsaufbau umgehend Belastung von 250 nT direkt am Kopfhörer messen konnten – Reichweite bis zu 2 cm. Wenn man bedenkt das In Ear Kopfhörer direkt im Ohr stecken sind solche Magnetfeldstärken definitiv ein Thema.

Mu-Metall Kopfhöerer 880 von Ultrasone
Mu-Metall Kopfhöerer 880 von Ultrasone

Wer also generell Ohrenschmerzen bekommt beim Tragen von Kopfhörern und vor allem speziell bei den Varianten die im Ohr getragen werden, dies kann neben dem elektromagnetischen Feld durchaus auch am Magnetfeld der Kopfhörer selbst liegen. Um dies zu schirmen muss auf spezielle Kopfhörer mit Mu-Metall zurückgegriffen werden die eine massive Reduktion beim Magnetfeld bewirken.

Durch den Einsatz von Mu-Metall sind hierbei Reduktion von bis zu 98 % messbar. Durchaus können direkt am Kopfhörer Werte von einigen tausend nT entstehen und diese dank Mu-Metall auf unter 5 nT gesenkt werden. Beim handelsüblichen Kopfhörer kann mit einer solchen Überlegung nicht gerechnet werden, im professionellen Bereich jedoch ändern sich dies jedoch

So bietet zB. der Hersteller Ultrasone das Modell 880 an und hat sich dank Mu-Metall diesem Problem aktiv angenommen. Dieser Kopfhörer wurde gezielt für alle entwickelt, die ihre Kopfhörer für musikalischen Genuss viele Stunden im Einsatz haben. Den Griff zu einem solch durchdachten Kopfhörer wirst du wohl niemals bereuen.


Doch zurück zur Lieblingsanwendung „Musik hören“ mit dem Smartphone. Gibt es hier auch Lösungen die sowohl elektromagnetische Felder entfernen und gleichzeitig auch Magnetfelder am Ohr verhindern? JA, die gibt es!

AirTube Headsets. Mit dem Luftschlauch Luft Tube gegen Elektrosmog!

Gedacht zur Verwendung am Smartphone oder MP3 Player schaffen das Luft Tube Headset in Punkto Elektrosmog sensationelles. Einfach gesagt – es gibt keine Elektrosmog mehr am Ohr.

Das Funktionsprinzip dieser AirTube Headsets ist recht simpel. Irgendwo im Headsetkabel findet die Wandlung vom elektrischen Musiksignal in Schallwellen statt. Ab diesem Punkt wird der Ton durch einen Luftschlauch ans Ohr weitergeleitet statt dem üblichen Kupferkabel. Elektromagnetische Felder und Magnetismus sucht man daher am Ohr vergeblich.

 

„Und was ist mit der Musikqualtität?“, fragt der Musikenthusiast.

Sagen wir mal so. Wer bisher mit einem Standard Stereo Heatset musikalisch zufrieden war, wird mit dem Luft Tube Headset viel Freude haben. Jedoch mit der Audio-Qualität eines modernen Apple Airpod Headseats können die AirTubes nicht mithalten.

Wie so oft liegt die schlußendlich Wahrheit in der Priorität der Thematik. AirTube Headsets wurden mit dem Ziel vom Schutz vor Elektrosmog am Ohr und Kopf als Priorität 1 entwickelt. Danach folgt Tonqualität, Tragekomfort, Mikrofon und Kompatibilität mit Smartphonesteuerung.

Liegt jedoch die Priorität 1 im Musikgenuss und Schutzmaßnahmen nachfolgend so bleibt entweder ein Upgrade mit Ferritkernen oder der Griff zu einem Kopfhörer mit Mu-Metall wie dem Ultrasone 880 der konzipiert wurde für den elektrosmog-geschützten Musikgenuss bzw. einem Mu-Metall Headset für die Verwendung mit einem Smartphone.

Airtube Headsets bei Amazon
AirTube Headsets bei Amazon
Mu-Metall Kopfhörer auf amazon
Mu-Metall Kopfhörer auf amazon
Ferritkern bei PROnatur24
Ferritkern bei PROnatur24

 

Exkurs: Abschirmung von Magnetfeldern mit Mu-Metall

Wikipedia beschreibt Mu-Metall wie folgt: „Mu-Metall ist eine weichmagnetische Nickel-Eisen-Legierung hoher magnetischer Permeabilität, die zur Abschirmung niederfrequenter Magnetfelder und zur Herstellung der ferromagnetischen Kerne von Signalüberträgern, magnetischen Stromsensoren und Stromwandlern eingesetzt wird.“

 

Im Prinzip kann fast jedes Metall als Abschirmung gegen magnetische Felder genutzt werden. Es weisen jedoch nicht alle Metalle den gleichen Effekt auf. Ihre Auswirkungen auf magnetische und elektrische Felder sind dabei grundverschieden.

Eine besonders hohe Dämpfung wird mit ferromagnetischen Stoffen erreicht. Das sind Werkstoffe, welche sich leicht magnetisieren lassen. Dazu zählen unter anderem die weichmagnetischen Stoffe Nickel, Cobalt und Eisen. Mu-Metall (auch µ-Metall) ist eine Legierung mit einem hohen Anteil an Nickel (ca. 75-80 % Anteil an Nickel). Sie ist weich und verliert beim Biegen ihre Permeabilität (magnetische Leitfähigkeit).

Üblicherweise wird Mu-Metall angewendet

  • als magnetoresistives Element bei Festplattenköpfen. Der Widerstand des Elements kann durch Veränderung des umgebenen Magnetfeldes beeinflusst werden.
  • als Kernmaterial für Niederfrequenz-Übertrager, Stromwandler, magnetische Stromsensoren
  • in Pulverform zur Herstellung von gepressten Pulverkernen
  • In Form dünner Bleche als Material zur Abschirmung von magnetischen Störfeldern in elektronischen Geräten. Dabei sind fertige Abschirmungen mit typischen Wanddicken von 1-2 mm in Standardformen wie z.B. Becher, Röhren und Schläuchen erhältlich. Weiterhin gibt es Abschirmhauben für Magnetköpfe, Monitor-Bildröhren, Becher für KFZ-Anzeigeinstrumente und Abschirmungen für kleine Elektromotoren in Tonbandgeräten
  • Abschirmkabinen: für magnetfeldfreie Untersuchungen oder Hochfeldlabore sind begehbare Abschirmkabinen oder Räume mit mehrschaligen Abschirmungen aufgebaut worden.

LINKS zum Thema

» GRATIS Ferritkern für dein Headset von PROnatur24 als Geschenk

» AirTube Luftschlauch Headsets auf amazon

» Mu-Metall Anti-Elektrosmog Kopfhörer auf amazon

» Ferritkerne in allen Größen und Varianten auf amazon

» Handytaschen zur Blockierung von Handystrahlung durch den eigenen Körper

» Leitfaden zur Abschirmung von Funkstrahlung im eigenen zuhause


 

Print Friendly, PDF & Email

Manchmal sind es einfache Handgriffe welche die Belastung des eigenen Körpers durch Elektrosmog reduzieren. Dieser Tipp mit Geschenk eines Ferritkerns fürs eigene Headset ist ein erster Hinweis wie einfach es besser gemacht werden kann.

Benutzer Bewertung: Gib die erste Bewertung ab!
Sichworte

Dietmar

Dietmar ist der Geobiologe und Techniker von PROnatur24. Er befasst sich intensiv mit den Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen und untersucht fortlaufend die Möglichkeiten technischer Abschirmung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INTERESSE AM AFFILIATE?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Partner. Profitieren Sie als z.B. Baubiologe, Geobiologe, Blogger, usw. von unserem Affiliate Partnerprogramm.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Affiliatepartner.
Close
Close

INTERESSE AM AFFILIATE?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Partner. Profitieren Sie als z.B. Baubiologe, Geobiologe, Blogger, usw. von unserem Affiliate Partnerprogramm.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Affiliatepartner.
Affiliate Partner