Leitfaden: Selbst gemacht

Anleitung: Abschirmung vor Elektrosmog (FUNK)

Beim Handy sind wir alle selbst einem Interessenkonflikt ausgeliefert. Einerseits hören und lesen wir von allen Seiten von den belastenden Auswirkungen des Mobilfunks (selbst die österreichische Ärztekammer klärt seit diesem Jahr auf) und auf der anderen Seite können wir nicht mehr ohne. Die Abhängigkeit ist bereits voll da und wird mit der neuen Handygeneration „Smartphone“ noch viel drastischer, wir werden Dauer-Online und Dauer-Erreichbar.

Ohne Mobiltelefon geht nichts mehr. Doch wie schütze ich mich zuhause vor dieser Strahlung?

All denen die noch immer von der Harmlosigkeit der Handystrahlung (Hochfrequenz) überzeugt sind sollen sich mal mit diesen Tatsachen im Vergleich befassen. Im gerade vergangenen Jahrhundert galten folgende Substanzen noch als „sicher und ungefährlich“ für den Menschen:

  • DDT (synthetisches Insektenvernichtungsmittel)
  • Asbest
  • Radium
  • Tabakerzeugnisse
  • Bleihaltige Farbe
  • Quecksilber
  • Röntgenstrahlen
  • Verbleites Benzin
  • usw.

Mobilfunk, Smartphone, HSDPA und LTE

Der Mobilfunk ist gerade mal erst ca. 20 Jahre jung und diese Massiv-Nutzung wie derzeit gibt es erst seit ein paar Jahren. Und diese Nutzung wird exponentiell mehr – liegt doch jedes Mal die Welt im medialen Fieber, wenn neue Versionen vom iPhone ,Galaxy oder iPad erscheinen.

Smartphone wird zum Desktop (Foto canonical)
Smartphone wird zum Desktop (Foto canonical)

Die nächste Generation von Smartphones sind erstmals stärker als der Rechner an dem wir im Büro arbeiten. Es wäre nicht verwunderlich würde das Smartphone zum PC der Zukunft werden mit Anschlussmöglichkeit für Tastatur, Monitor und Maus – natürlich kabellos strahlend!

Vor Kurzem war in den Medien von neuen Entwicklungen zu lesen. So soll zukünftig auch der Akku kabellos aufgeladen werden. Nicht zu vergessen die neuen Mega- und Giga-Internetgeschwindigkeiten die wir nun alle brauchen, da der Mensch immer öfters zum mobilen Internet für zuhause greift, obwohl der Stick am gar-nicht-so-mobilen Rechner steckt. Eindeutig sehr Elektrosmog förderliche Maßnahmen.

Und wenn unser Körper dann mal streikt, weil er aus lauter Stress nicht mehr kann, werden die Symptome wirksamst mit medizinischen „Betäubern“ bekämpft.

Wirksamer Schutz vor Handystrahlung, WLAN, LTE, usw.

Grundsätzlich ist eine messbare, technische Abschirmung vom eigenen Zuhause vor dieser technischen Strahlung möglich. Im Gegensatz zu Elektrosmog von Stromleitungen jedoch deutlich aufwändiger abzuschirmen. Der Grund dafür liegt in der technischen Wirkungsweise dieser Strahlungsformen. Spannungsfelder von Strom können mittels Netzfreischalter im Sicherungskasten und/oder Erdung abgeschirmt werden. Die hochfrequenten Wellen (Schwingung) des Mobilfunks basieren im Gegensatz dazu auf Reflektion und sind daher nicht „mittels Erdung ableitbar“.

Diese Reflektion ist der Grund dafür weshalb wir auch im Tunnel oder Tiefgarage Empfang haben, obwohl eventuell kein unmittelbarer Sender vorhanden ist. Trifft die Mobilfunkwelle auf eine Wand, wird diese reflektiert und weitergeleitet zur nächsten Wand, usw.. Daher hat unser eigener Sender im Eigenheim – der WLAN-Router – oft mehrere externe Antennen die verschieden stellbar (horizontal, vertikal und dazwischen) sind. Damit werden verschiedene Abstrahlungswinkel erreicht und damit auch verschiedenen Reflexionswinkel – mit deutlich erkennbarer Auswirkungen auf die WLAN-Netzabdeckung.

Im Gegensatz zur Wand geschieht bei der sich bewegenden und genialsten Antenne überhaupt – dem Menschen – etwas völlig anderes. Wir absorbieren diese Mobilfunkwelle, nehmen diese in uns auf. Unser Körper (da biologisches Gewebe) wandelt diese elektromagnetische Strahlung in Wärme um (es wird hier vom SAR-Wert (Spezifische Absorptionsrate) gesprochen.

Faradayscher Käfig zur Abschirmung (©Antoine Taveneaux)
Faradayscher Käfig zur Abschirmung (©Antoine Taveneaux)

Dies ist der Grund weshalb wir beim telefonieren warme Ohren/Kopf bekommen oder warum in der Mikrowelle erhitzen funktioniert. Auch vom US-Militär sind bereits Waffen die auf dieser elektromagnetischen Strahlungsform basieren im Einsatz.

Die Mobilfunkstrahlung ist technisch hoch entwickelt, eine erfolgreiche technische Abschirmung muss daher gleich hochwertig sein um auch ein Eindringen mittels Reflektion zu unterbinden. Heutzutage bleibt meist nur mehr die Erstellung eines Faradayschen Käfigs für eine 100% erfolgreiche Abschirmung – keine Sorge, den sieht man nach Einbau nicht mehr.

Vorbereitung einer technischen Abschirmung

  1. Analyse der einfallenden technischen Strahlungsfelder (Mobilfunksender, Mobiltelefone, mobiles Internet, WLAN, DECT, Babyphone, Strom) und wenn möglich der verwendeten Frequenzen.
  2. Überprüfung der einfachen hausintern Optionen (Handy und WLAN in der Nacht ausschalten, DECT-Telefon wechseln, usw.)
  3. Festlegung und Analyse innerhalb der notwendigen (Schlaf-)räume.

Aufbau eines Faradayschen Käfigs zum Schutz vor Elektrosmog

Wände: Durch die Schaffung eines Faradayschen Käfigs wird der Elektrosmog durch Strom in Form von Spannungsfeldern abgeschirmt und abgeleitet mittels Erdung. Statt eines Metallkäfigs (siehe links oben) wird für gewöhnlich auf die Wand eine spezielle Abschirmfarbe aufgebracht und diese dann vom Elektriker richtig geerdet. Bei der T98Alpha Abschirmfarbe ist der Zusatznutzen die zeitgleiche Abschirmung vor Funkstrahlung mittels Reflexion. Es gilt zu beachten das Abschirmfarbe nicht gleich Abschirmfarbe ist. Die Abschirmleistung sollte über 40db liegen und diese auch bei den neuen 5 GHz-Frequenzbändern halten. Andernfalls kauft man sich eine Abschirmung die eventuell in wenigen Jahren nicht mehr funktioniert, da zu schwach. Die schwarze Abschirmung wird danach mit der gewünschten Wandfarbe übermalt.

Abschirmfarbe T98alpha
Abschirmfarbe T98alpha

Kästen, Türen: Hier gilt das gleiche wie für die Wände bis auf die nicht notwendige Erdung. Beim Kasten kann die Rücken- oder Innenwand gemalt werden. Gleiches gilt für die Türen. Idealerweise wird jedoch die Wand hinter dem Kasten abgeschirmt (sofern möglich).

Fenster: Für die Abschirmung der Fenster empfiehlt es sich auf Abschirmvorhang oder Abschirmfolie auszuweichen. Eventuell ist auch die Anbringung eines Abschirmnetzes möglich, das dann zeitgleich als Schutz vor Insekten wirkt.

Bett alleine: Sollte die Abschirmung des gesamten Raumes nicht möglich sein, so besteht die Option das Bett in einen Baldachin (Himmelbett) zu verwandeln. Damit ist das gesamte Bett von einem Abschirmvorhang umgeben. Bei Bau einer mobilen Version kann diese auch in den Urlaub oder Geschäftsreise mitgenommen werden. Es gilt zu beachten das ein Abschirmbaldachin NICHT vor Elektrosmog vom Strom schützen kann.

Rohbau oder Sanierung: Alternativ zur Abschirmfarbe ist die Installation eines Abschirmgewebes möglich. Meist wird dieses beim Rohbau aussen angebracht und damit die Abschirmung des gesamten Hauses zu erreichen. Im Gebäude wäre diese hinter einer Holzwand oder unter dem Holzboden oder Teppich möglich. Abschirmgewebe kann gleich wie Abschirmfarbe geerdet werden und schützt damit zeitgleich auch vor Stromfeldern.

Mobiltelefon: Für das eigene Mobiltelefon empfehlen wir grundsätzlich mit einfach tollem Erfolg die „eWall„, welche wir direkt hier im Angebot haben.

Schutz für unterwegs vor anderen: Es ist uns bisher leider kein effektiver und technisch nachweisbarer Schutz bekannt welcher mich selbst vor anderen Handys, Smartphones oder Mobilfunksendern schützt. Der Schutz des eigenen Zuhause sollte jedoch eine derart wirksame Besserung bez. Regeneration im Schlaf bringen, das der Körper im Wachzustand den technischen Störfeldern des täglichen Lebens möglichst stand halten kann – dies wünschen wir jeder und jedem!

NEU seit August 2016
Rundum Schutz vor Elektrosmog durch Funkstrahlung und elektrischen Feldern!

Nun ist erstmals eine perfekt funktionierende Alternative zur Raumsanierung nach Farday verfügbar. Zielgruppe sind hier vor allem Menschen im Mietverhältnis, welche die Abschirmung beim Umzug und Wohnungswechsel mitnehmen wollen. Dies war bisher nicht möglich und zudem waren die bisher verfügbaren Baldachine in unseren Augen keine wirkliche Alternative – nach 4 Jahren haben wir nun eine Lösung die funktioniert!

BALDACHIN ELEKTROSMOG PRO

  • Schutz vor Funkbelastungen (WLAN, Handystrahlung, UMTS, LTE, mobiles Internet, Powerline, …)
  • Schutz vor elektrischen Feldern von Hausstromleistungen
  • Schutz vor elektrischen Feldern von Photovoltaikanlagen (zB über dem Schlafzimmer auf dem Dach)
  • Baldachin kann weltweit eingesetzt werden (mit Weltstecker Erdungs Set)
  • Zusatzvorteil: Schutz vor Mücken und Moskitos!

 

Verfügbare Größen vom BALDACHIN ELEKTROSMOG PRO

  • Einzelbett in Pyramidenform
  • Einzelbett in Kastenform
  • Doppelbett in Kastenform
Baldachin Elektrosmog PRO im Detail Baldachin Elektrosmog PRO im Shop

 

Elektrosmog zerstört Lebensfreude (©123rf.com)
Elektrosmog zerstört Lebensfreude (©123rf.com)

PROnatur24 bietet die Dienstleistung der technischen Überprüfung

Aus eigener Erfahrung wissen wir welche Auswirkung Elektrosmog bzw. generell Störfelder auf unseren Organismus haben. Daher bieten wir allen interessierten, betroffenen und leidenden Personen diesen Service der geobiologischen und geopathischen Untersuchung und Beratung an.

Doch bitte bedenken: Wir können den Grund suchen und die Türe (Lösung) aufzeigen, durchgehen (belastende Situation verändern) muss jeder selbst.

Wir sind telefonisch erreichbar unter +43 (0)5574 24010, per E-Mail unter „info@pronatur24.eu“ oder über unser Anfrageformular zur geobiologischen Untersuchung.

WERBUNG


LINK zum Thema

» Faradayscher Käfig auf Wikipedia

» Abschirmungsprodukte auf PROnatur24

» eWall, Strahlenschutz fürs Handy und Smartphone

» Bekannte Krankheitssymptome im Zusammenhang mit Elektrosmog

» Schlafstörungen, wenn der Schlaf zum Kampf und Albtraum wird

» Anleitung: Abschirmung von Elektrosmog (Strom)

» Anleitung: Abschirmung von Erdstrahlung


VIDEO zum Thema

Print Friendly, PDF & Email

Review Übersicht

Eine Sammlung wichtiger Faktoren für Elektrosmog durch FUNK und wie diese abgeschirmt werden können.

Benutzer Bewertung: 4.22 ( 13 Stimmen)
Sichworte

Dietmar

Dietmar ist der Geobiologe und Techniker von PROnatur24. Er befasst sich intensiv mit den Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen und untersucht fortlaufend die Möglichkeiten technischer Abschirmung.

Ähnliche Beiträge

26 thoughts on “Anleitung: Abschirmung vor Elektrosmog (FUNK)”

  1. In unserem Haus haben wir im Arbeitszimmer den WLAN-Router und die Basis der Telefonanlage an die Wand montiert. An der anderen Seite dieser Wand (Holzständerbau), im Nachbarzimmer soll nun das Bett unseres kleinen Sohnes stehen. Wie könne wir verhindern, dass er beim Schlafen durch die entstehende Strahlung gestört wird? Die Telefonanlage werden wir in einem halben Jahr gegen ein strahlungsarmes Gerät auswechseln, aber WLAN können wir aufgrund unserer Arbeitszeiten erst gegen Mitternacht ausschalten. deshalb denken wir an eine Abschirmung. Auf welcher Seite wird diese angebracht – auf der Rückseite der Strahlungsverursacher bzw. auf deren Wandseite oder eher auf der Kinderzimerseite? Und reicht es, nur die entsprechende Wand zu streichen/mit Abschirmung zu bedecken?

    Danke für Ihre Rückmeldung!

    K. Schweitzer

    1. Hallo Kathrin. Dies hier schriftlich zu erläutern im Detail ist zu umfassend. Zudem haben wir noch Fragen dazu um genaueres sagen zu können. Bitte rufen Sie uns zurück unter +43 5574 24010. Wir haben Ihnen bereits per E-Mail geschrieben dazu. Grundsätzlich – ja es ist machbar und es gibt verschiedene Wege zum Ziel.

  2. Hallo,
    wie bekommen ich ein Boxspring Bett von der Resonanz der hunderten Federn in der Matratze zum Schläfer isoliert? Gibt es da Decken, die man vielleicht zwischen Matratze und Topper legen kann?
    LG Andreas Breitwieser

    1. Hallo Andreas, wir haben Ihr Posting per E-Mail beantwortet mit dem derzeitigen Möglichkeiten über die wir derzeit verfügen.

    1. Hallo Anja. Geht es ums eigene WLAN, dann brauchst du gar keine Abschirmung. Einfach das WLAN in der Nacht abschalten. Gleiches gilt fürs Handy, Smartphone, DECT oder Powerline. Sind externe Quellen das Thema die in dein Schlafzimmer reinreichen, dann wird eine Behandlung aller 6 Flächen notwendig – 4x Wand, Decke, Boden. Funk ist Reflektionstechnik und damit jede Wand zum Reflektionsträger. Ich persönliche empfehle beim Eigenzum zu malen (https://shop.pronatur24.eu/kaufen/t98-abschirmfarbe) und bei Miete je nach Wunsch auch malen oder eben unser neuer Baldachin (https://shop.pronatur24.eu/shop/strahlenschutz-abschirmung/baldachin).

      1. Halllo Dietmar, Danke für die antwort. Kannst du mir auch noch sagen welches gewebe da benutzt wird. Ich Habe eine andere seite eintdeckt die auch die baldachine verkauft und verschiede gewebe mit unterschiedlichen schutz anbieten.

        Ich will auf jeden Fall etwas unternehmen denn seit eine neue Antenne hier aufgestellt wurde habe ich dauernd kopfschmerzen. Ich hoffe das es damit besser wird. Ich möchte keinen Fehlkauf machen da es doch viel geld kostet.

        LG
        Anja

        1. Hi Anja. Es gibt verschiedene Gewebe – das ist richtig. Wir haben ca. 25 Baldachine getestet und nur ein Stoff ist übriggeblieben, da nur dieser den Rundumschutz hat NF und HF. Er sieht nicht schön weiss aus – das ist richtig – dafür ist dieser aber auch erdbar und schützt damit auch vor elektrischen Feldern und nicht nur vor Funk. So nach dem Motto, wenn schon Geld ausgeben dann für eine finale Lösung und nicht nur für einen Zwischenschritt. https://shop.pronatur24.eu/shop/strahlenschutz-abschirmung/baldachin

          Natürlich können wir auf Wusnch auch einen reinen Baldachin zum Schutz vor Funk organisieren, in einem schönen weiss und OHNE Schutz vor elektrischen Feldern vom Hausstrom.

          1. Also ist es der Stoff Silver Tulle mit Schirmdämpfung 50 dB bei 1 GHz. Erdbar mit Erdungsplatte GM / GS plus Stecker GP. ? Das war eauch meine Wahl gewesen, denn du hast recht, wenn es schon Geld kostet dann kommt es auf ein paar hunderd euro mehr auch nicht an. Hauptsache es hilft.

            Es gibt noch eine Stoffe der hat eine Schirmdämpfung 47 dB bei 1 GHz. Erdbar mit Erdungsplatte GM / GS plus Stecker GP.

            Ist der unterschied sehr groß? 50 dB oder 47 dB? hört sich nicht nach viel an, aber kann natürlich doch wesentlich sein. Der preis unterschied ist 500 € weniger.

          2. Hallo Anja. Ein dB mehr = 100 % stärker. Klingt nach wenig, ist aber ein gewaltiger Unterschied. Gerne stellen wir dir ein Angebot mit dem gesamten Zubehör inkl. Abschirmmatte für den Boden. Schreib uns bei Interesse bitte ein kurzes E-Mail an „info@pronatur24.eu“. Ich habe diesen Baldachin beim Kunden schon 2x selbst aufgebaut – er ist wirklich super.

            Vorab zu Info – im Herbst wird genau ein solcher Baldachin gebraucht verfügbar sein. Die derzeitigen Besitzer bauen und dort wird das Gebäude selbst geschirmt, wodurch der Baldachin nicht mehr notwendig ist. Der Preisvorteil wird bei ca. 30% liegen. Der Baldachin war gesamt dann 10 Monate im Einsatz. Nur wer wartet schon gern mit Kopfweh Zeit ab… ist ganz klar.

          3. Ich habe ein Angebot angefragt. Du sprichst davon dass du den Baldachin schon selbst aufgebaut hast. Bedeutet das dass die Vorrichtung um den Baldachin aufzuhängen auch mitgeliefert wird?
            Das hat mir am meisten Kopfzerbrechen gemacht, wie aufhängen? Das problem wäre dann ja gelöst. 🙂

          4. Hi Anja. Ja klar beim Baldachin ist alles zur Befestigung an der Decke dabei. Nur die Stangen zur Fixierung damit dieser nicht durchhängt muss du selbst besorgen beim Baumarkt. Das Angebot haben wir dir bereits zugesandt per E-Mail. Bei Fragen einfach per E-Mail oder Telefon antworten.

          5. Ich möchte es nicht an der Decke befestigen. Ich dachte es wäre ein festes bauwerk rund ums bett. Könnte man ein Metall himmelbett benutzen? Odder nur Holz ? Die sind in der Regel viel teurer..

          6. Nein, der Baldachin ist zum Aufhängen. Daher haben wir das Video produziert um genau zu zeigen wie der funktioniert (https://www.youtube.com/watch?v=kjZWrgXMmhM). Es würde auch mit Metallgestänge funktionieren über welches dann der Baldachin wie eine Haube gelegt wird. Entscheidend ist dann nur das die Metallfüsse ebenfalls auf der Erdungsmatte stehen.

          7. Vielen Dank, Ich werde mir ein Bett mit Baldachin kaufen oder nur ein Baldachin, wenn ich denn etwas finde. Sollte ich eine aus Holz machen lassen, welche Maße muss ich beachten?

          8. Hallo Anja. Ich würde immer ein Bett aus Vollholz empfehlen – in Ihrem Fall mit Baldachinaufbau bzw. als Himmelbett. Und dann quasi den Baldachin „drüberstülpen“. Der Baldachin ist 220 x 220 x 220 cm gross. Somit sollte das Bett von der Höhe niedriger sein, was den Aufbau zum Himmelbett betrifft, max. 215cm hoch würde ich mal sagen – Höhe Oberkante vom Aufbau.

          9. Vielen Dank Dietmar, ich werde mir ein solches bauen (lassen) und melde mich dann für den Baldachin.

            Anja

  3. nur ein baldachin hilft nicht….das würde die strahlungen noch verstärken….genauso wie alu um den kopf 😀
    wenn dann muss lückenlos!!!!!!!!! rundum ein schutz da sein.

    1. Hallo Maria. Im Gegensatz zu Ihrer Aussage (ich vermute rein ene Aussage) machen wir technische Messungen ausserhalb und innerhalb geschützter Räume und Baldachine. Und diese Messungen zeigen ein völlig anderes Ergebnis als von Ihnen vermutet. Ich vermute Ihre Interpretation darin das Silber ja auch eine Antenne ist und damit elektrische Ladungen anzieht und damit die Belastung höher werden würde. Dies stimmt so eben nicht, da die Funkwelle reflektiert wird. Natürlich sollte man innerhalb eines solchen Baldachins keine Funkgeräte benutzen – was schwer reinkommt kommt auch schwer raus. Damit wäre die sogenannte Mikrowelle produziert.

      1. Hallo Dietmar.
        die Abschirmung von thermischen Strahlungen bringt nichts, es sind nicht thermische Strahlungen die das ganze Destaster verursachen, sondern nicht thermische Wirkungen, Effekte, ELF-Felder oder magnetische Verbindungen egal wie immer sie bezeichnet. Diese Felder greifen direkt in die Informationsverarbeitenden Prozesse des Gehirns und Zelle ein. Diese Tatsache bestätgt die AUVA-Studie, acht namhafte Wissenschaftler der Kompetenzinitiative e.V. sowie die Ukrainische Forschungsgruppe bestätigt: Mobilfunk schädigen Zelle weit unter Grenzwerten.

        1. Hallo Hans. Ich bin absolut Ihrer Meinung das Funktechnologien auch weiter unterhalb der Grenzwerte die Zellen schädigen. Was ich jedoch nicht verstehe ist Ihre Reduktion an Aufklärung zu nicht-thermischer Strahlung auf Kommentare in Blogs. Weshalb bauen Sie keine professionelle Homepage zusammen mit diesen Wissenschaftlern auf auf welcher diese Thematik im Detail erklärt wird. Nutzen Sie alle Kanäle auf professionelle Weise welche Ihnen zur Verfügung stehen. Kostet Zeit und Geld – schon klar, aber hat auch entsprechende Wirkung. Ich kann Ihnen auch empfehlen sich an Diagnose Funk zu wenden mit dem Thema. Alles Gute!

  4. Die meisten Menscheen glauben, dass sie von den thermischen Strahlungen krank werden, es sind die athermischen Wirkungen, Effekte oder Felder, wie immer man sie bezeichnen möchte von denen die größte Gefahr für Mensch, Tier und Pflanze ausgehen. Athermische Felder greifen direkt in die informationsverarbeitenden Prozesse des gehirns und Zelle ein. Endlich wurde der Betrug mit den sinn-und nutzlosen Grenzwerten sowie thermische Strahlungen von acht namhaften Wissenschaftlern der Kompetenzinitiative e.V. aufgedeckt. Grenzwerte schützen nicht den Menschen, sondern die Mobilfunkindustrie und Politik und sonst neimand. Warum Grenzwerte schädigen, aber nicht schützen-aber trotzdem aufrechterhalten werden, Beweise eines wissenschaftlichen und politischen Skandals. Die bestehenden Grenzwerte haben mit dem biologischen System des Menschen überhaupt nichts zu tun. Wie man sich gegen athermische Verbindungen bzw. Felder von Sender zu Sender schützen kann, siehe YouTuube Hans Luginger unter legale Abschirmung gegen den Mobifunk

  5. Danke für diesen interessanten Bericht. Etwas Unklar ist für mich folgender Absatz.

    Absatz Wirksamer Schutz vor Handystrahlung…
    Es wird erläutert, dass „Die hochfrequenten Wellen (Schwingung) des Mobilfunks basieren im Gegensatz dazu auf Reflektion und sind daher nicht “mittels Erdung ableitbar”.“

    Und später wird erklärt wie man mit Farbe und kleinen metall Netzen die Wände erden kann?
    Also wie kann man sich vor hochfrequenten Wellen schützen?

    1. Hallo Markus. Funk kann nur reflektiert werden, elektrische Felder von zB Hausstrom können geerdet werden. Die T98-Farbe wie auch das GPA-Gewebe können beides. Der Vorhang NOVA kann nur reflektieren. Wird also die Farbe auf die Wand aufgebraucht, so werden auftreffende Funkwellen von zB aussen nach aussen „zurückreflektiert“. Elektrische Felder von in der gleichen Wand verlegten Stromleitung werden zudem von der elektrisch leitfähigen T98-Wandfläche aufgefangen und über die Erdung abgeleitet. Sprichwörtlich 2 Fliegen auf einen Schlag.

      Vor HF-Wellen schützen Sie sich via T98 Abschirmfarbe, GPA Abschirmgewebe oder einem zB Baldachin aus NOVA Abschirmstoff.

  6. Mein Sohn, der über mir im ersten Stock wohnt, hat vor einem Jahr eine schnelle Internetleitung bei Unitimedia bekommen. Es ließ sich nicht vermeiden, dass ein Verstärker in meine Wohnung installiert wurde. Ich selber habe eine Fritzbox von 1und 1, die im selben Raum installiert ist. Nachdenklich wurde ich, als ich eine neue Fritz-Box bekam. Eine störungsfreie Nutzung der Box war nicht mehr möglich. Auch nicht, als diese ausgewechselt wurde. Ich vermutete, dass der Unitimediaverstärker Signale in meine Fritz-Box streut, was zum Abbruch meiner Internetverbindung führt. Ich habe mich gefragt, wenn eine Box eine Andere beeinflussen kann, was macht die Strahlung erst mit mir, da ich der Strahlung von zwei Internetboxen im selben Raum ausgesetzt bin?
    Seit einem Jahr habe ich Gleichgewichtsstörungen. Eine Komplettuntersuchung im Krankenhaus hat mir bescheinigt, dass ich organisch gesund bin. Gestern am 13.11.15 wollte ich meinen Videorekorder programmieren. Ich habe auf die Fernbedienung geschaut, und wusste nicht mehr, wie das geht. Ich weiß nicht, wie ich der Strahlung ausweichen kann?
    Hermann Büsken

    1. Lieber Hermann. Vielen Dank für Ihr Kommentar. Ja Ihre Wahrnehmung ist richtig, Funkgeräte arbeiten logischerweise mit elektromagnetischer Strahlung im HF-Bereich, meist 2,4 bis 2,5 GHz und haben damit die Möglichkeit Störungen zu verursachen. Das jedoch die Stärke des Verstärkers (ich vermute Repeater oder Bridge) ausreicht um die Fritzbox zu stören verwundert mich doch etwas – ich spreche nun von der Platine von der Fritzbox. Sollten Sie jedoch die Störung vom WLAN Ihrer eigenen Fritzbox meinen, dann wäre das natürlich klar – sofern die verwendeten Kanäle zu nah beieinander liegen. Wenn der Verstärker ein stärkeres Signal abstrahlt, findet natürlich eine Überlagung statt.

      Was Ihre Wahrnehmung und Symptomatik betrifft, so ist dies natürlich alles möglich. So schafft es ein Mobiltelefon ja auch die Bordelektronik eines Flugzeugs abstürzen zu lassen – daher Handy-AUS bei Start und Landung. WLAN nutzt die gleiche Funktechnik wie ein Handy, nur weniger leistungsfähig – wobei auch das nicht mehr so ganz stimmt, wenn man an die neuen Generationen denkt wie WLAN 802.11ac beispielsweise.

      Wir verfügen über sehr gut funktionierende Technik um zB ein Schlafzimmer zu schirmen und vor externer EMF-Einwirkung zu schützen. Das einfachste wäre wenn wir und dazu einfach persönlich unterhalten. Bitte rufen Sie uns an unter +43 5574 24010. Herzlichen Gruß, Dietmar Hohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schau mal hier ...

Close
Translate »
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den AdBlocker um unser Gesundheitsportal zu besuchen.