Home Schutz vor Strahlung und Umwelteinflüssen Leitfaden: Selbst gemacht Anleitung: Abschirmung und Schutz vor Erdstrahlung
Der Mensch ist ein Strahlenflüchter (© Geovital)

Der Mensch ist ein Strahlenflüchter (© Geovital)

Anleitung: Abschirmung und Schutz vor Erdstrahlung

Dinge verändern sich und im Laufe von Jahren und durch eigene Erfahrungen ändern sich Überzeugungen und Ansichten. Und so passiert es das ein Techniker der sich nur an Zahlen und Fakten orientierte, sich beginnt zu interessieren für Themen der Geobiologie.

Von Wasseradern, Verwerfungen, Brüchen und Gitternetzen

So wie uns Erfahrungen prägen, so bekommen wir durch unsere Gene die Basis für unsere Entwicklung in die Wiege gelegt. Dies betrifft durchaus auch die Strahlungsverträglichkeit. Nach 15 Minuten ohne Schutz werde ich selbst zum Sonnenbrandopfer, ganz im Gegenteil zu Freunden die deutlich ausgiebiger der Sonne und damit der UV-Strahlung frönen können. Das Gleiche gilt für die oftmals stillgeschwiegene und oft auch geleugnete Erdstrahlung.

Von Strahlungssuchern und Strahlungsflüchtern

Jegliches Leben, egal ob Säugetier, Insekt oder Pflanze gehört einer Kategorie zu – entweder Strahlungssucher oder Strahlungsflüchter. Im Grund besagt dies nichts anderes, als ob sich das natürliche, globale Strahlungsvorkommen gesundheitlich positiv oder negativ auswirkt. Zu den Strahlungssuchern zählt zB. Katze, Ameise oder der Holunderstrauch. Wer sich auf die Suche nach einer Wasserader begibt, hält idealerweise Ausschau noch Holunder oder Ameisenhügel – darunter ist die Wasserader zu finden. Der Mensch gehört der Gruppe der Strahlungsflüchter an, gleich wie beispielsweise auch Hunde, Pferde oder der Apfelbaum. Gerade anhand von Bäumen sind Strahlungsquellen recht einfach zu erkennen; wächst ein Baum ungewöhnlich schräg (als würde er sich mit der Krone von einer Stelle wegbewegen wollen) oder der Stamm und Geäst ist überwuchert von Geschwulsten (=Krebs) so steht dies meist auf einer beeinflussenden Störquelle.

Zuviel Strahlung macht den Menschen krank

Geopathietest (EAV) als Belastungscheck
Geopathietest (EAV) als Belastungscheck

So wie die Katze Störzonen benötigt um sich gesund und fit zu halten, wirkt sich diese Belastung je nach Stärke, Zeit und bestehender Geopathie negativ auf den Menschen aus. Unter einer Geopathie wird die Reizung des Körpers bezeichnet, welche bei Kontakt mit einem bestimmten Material oder Strahlung entsteht, eventuell entfernt vergleichbar mit einer Allergie. Befindet sich das Bett oder Arbeitsplatz auf einer Wasserader, der Körper jedoch keine Geopathie auf diese Form der Strahlung hat, ist eine Abschirmung oder Entstörung nicht notwendig und umgekehrt. Die einfachste und schnellste Art den Körper auf Geopathien zu überprüfen, ist die Ausmessung nach EAV, einem Verfahren das mit dem Hautwiderstand und Meridian-Endpunkt arbeitet.

Wir (PROnatur24.eu) bieten diese Geopathie-Austestung um nur 15 Euro pro Person sehr günstig an.

» Info und Anmeldung zum Geopathie-Test

Die bekannten und durchaus auch mit Erdstrahlung in Zusammenhang stehenden Leiden sind umfassend – es sind die gleichen Leiden an welchen bereits unsere Vorfahren gelitten haben:
Krampfadern, Geschwollene Beine, Schweißausbrüche, Bettnässen, Rückenschmerzen, Rheuma, Kinderlosigkeit, usw. bis hin zu Krebs (neu und wiederkehrend an den gleichen Stellen).

» Alarmsignale für geopatische Belastungen

Abschirmung von Erdstrahlung nicht möglich

Was Erdstrahlung ist und welche Typen es gibt haben wir bereits behandelt (» Erklärung Erdstrahlung).

Es ist entscheidend bez. Erdstrahlung eines klar und deutlich festzuhalten: Es ist derzeit noch kein Material noch Apparatur gefunden oder erfunden worden, welches imstande ist Erdstrahlung nachweisbar „wegzuzaubern“ oder „umzuwandeln“. Zusammengefasst ist die Erdstrahlung ein Sammelbegriff für natürliche, durch einen galvanischen Prozess (Batterie) entstehende Störfelder (elektrisch), welche durch unterschiedliche Elektronen-Ladungen entstehen. Was hierbei an Spannung entsteht kennt jede Person die mal mit einem Amalgam-plombierten-Zahn auf haushaltsübliches Alufolie gebissen hat. Dies gilt jedoch nicht für die, unseren gesamten Planeten umspannenden Gitternetze (Globalgitter und Currynetz), deren Ursache die Schumann-Resonanzen sind.

Es kann an dieser Stelle  nicht eine generelle Aussage getroffen werden, jedoch ist eine gewisse Skepsis durchaus angebracht, wenn Lösungen zur Abschirmung sprich Entfernung von Erdstrahlung angeboten werden. Es gibt hierbei alles mögliche wie Kork, Steine, Hölzer, Folien (Alu, Cellophan, Kupfer, usw.), Geräte im Sicherungskasten, Glühbirnen, Stecker, Pyramiden, Betteinlagen mit Erdungsstecker, Symbole für Strahlungswandlung (ionisierend, links und rechtsdrehend), Kronen, künstlerische Skulpturen und sonst viel phantasievolles zu kaufen. Man unterschätze niemals die mentale Kraft der eigenen Überzeugung und damit verbunden eigenen Selbstheilungskräfte (Placebo-Effekt), es heißt nicht umsonst „Der Glaube versetzt Berge“!

Erdstrahlung ähnlich dem Aerodynamiktest
Erdstrahlung ähnlich dem Aerodynamiktest

Umlenken von Erdstrahlung bedingt möglich

1982 begannen Forschungsarbeiten mit dem Ziel der erfolgreichen Bekämpfung und Abschirmung von Erdstrahlung sowie aktiven Arbeit in Naturheilverfahren. Die heute aus diesen Anfängen entstandene Geovital Akademie für Strahlenschutz und Naturheilverfahren blickt auf gesundheitlich sehr erfolgreiche 30 Jahre zurück, einer lange Zeitspanne in welcher unzählig vielen Mensch mit großem Erfolg geholfen werden konnte.

Im Zuge dieser Forschungsarbeiten konnte die Geovital Akademie Schutzmatten entwickeln, welche mittels Schwingkreisen und damit verbundener technischer Interferenz einen Widerstand generiert. Im Zuge dieser Entwicklung wurde entdeckt, das Erdstrahlung weder aufgehalten, gewandelt noch abgeschirmt werden kann, diese Störfelder können jedoch begrenzt umgelenkt werden. Vielen ist der Test eines Autos im Windkanal bekannt, womit die Aerodynamik und damit zusammenhängend der Treibstoffverbrauch verbessert werden kann. Die  Erdstrahlung ist mit dem Strahl in diesem Windkanal vergleichbar: Auftreffen, Ausweichen und wieder zusammenfinden.

So toll diese Schutzmatten-Funktion der Umlenkung auch ist, so hat diese Ihre technischen Grenzen. Die maximale und umlenkbare Strahlungsstärke liegt bei 4.000 Reizeinheiten, die maximale Reichweite liegt bei 12 m im Radius und die Höhe des Wirkungsfeldes liegt bei ca. 2,20 Meter, danach bricht das Feld zusammen.

Reizeinheiten (RE), das Maß für die Strahlungsstärke

Um die Stärke der Strahlung nennen zu können wurde als Maßeinheit die „Reizeinheit (Re)“ eingeführt (vergleichbar mit Volt und Ampere bei Strom oder Watt und Hertz bei Mikrowellen und Mobilfunk). Im Zuge der Forschungsarbeiten wurde deutlich das der Mensch 400 Reizeinheiten (RE) benötigt, um gesund und leistungsfähig zu bleiben (der Grund dürfte in der Evolution liegen). Eine Strahlungsstärke bis zu 600 RE sind für den menschlichen Körper in Ordnung, weiter darüber ergibt gesundheitliche Probleme. Je weiter über 600 RE umso stärker sind üblicherweise die Leiden.

Die durchschnittlichen Strahlungsstärken liegen zwischen 800 und 2.200 RE, je nach geologischer Struktur und Geschichte im Boden. Störzonen mit einer Stärke über 4.000 RE können nicht mehr umgelenkt werden, hier hilft nur mehr der Raumwechsel oder Umzug. Ebenso tragisch ist eine Umlenkung der eintreffenden Strahlung unter den Grenzwert von 400 Reizeinheiten. Dies führt gleichermasen zu starken Problemen.

Fachbuch zur Geobiologie
Fachbuch zur Geobiologie

Mit Zuge der Forschung zur Strahlenschutzmatte wurden verschiedene Materialen getestet mit durchaus Erfolg, jedoch wieder verworfen da das Resultat zu gering, zu aufwendig oder zu teuer:

  • Edel-/Heilsteine
    Reduzieren die Strahlungsstärke bis zu 100 Reizeinzeiten (RE) und unabhängig der Anzahl an Steinen. Halten bis zu 3 Tage und müssen dann neu entladen oder aufgeladen werden.
  • Kupferringe
    Reduzieren bis zu 150 RE und unabhängig der Anzahl. Halten 7-10 Tage und müssen alle 2 Wochen unter fließendem Wasser „entspannt“ werden.
  • Seide
    Reduziert bis zu 1.000 RE und wirkt einmalig für 3 Monate.
  • Kokos
    Reduziert bis zu 1.000 RE und wirkt für 4 Monate.
  • Kork
    Reduziert bis zu 1.000 RE und wirkt bis 8 Monate. Mindestdicke: mind. 8 cm. Durchschnittliche Kosten: € 800 für einen Schlafplatz. Nicht erneuerbar.

Für deutlich mehr Hintergrundinformation zur Thematik Erdstrahlung und Strahlenschutzmatte, empfehlen wir das Fachbauch „Heilung ist (k)ein Wunder!“ von Sascha Hahnen.

» Fachbuch „Heilung ist (k)ein Wunder“

Funktionsweise Strahlenschutzmatten (© Geovital)
Funktionsweise Strahlenschutzmatten (© Geovital)

Installation der Strahlenschutzmatte zur Abschirmung

Der bequemste und einfachste Schutz ist die Integration der Strahlenschutzmatte direkt in den Estrich beim Neubau. Da dies meist nicht mehr möglich ist, wird die Strahlenschutzmatte einfach unter das Bett gelegt. Es ist in der Geobiologie immer wieder vom Schlafbereich zu lesen als Hauptort für Abschirmungsmaßnahmen. Dies hängt vor allem mit der hohen Priorität der Erreichung des regenerativen Schlafs zusammen. Im zweiten Schritt können die restlichen Wohn- und Arbeitsräume entstört werden.

Bei Nutzung der Geovital Strahlenschutzmatte muss jedoch beachtet werden das sich kein Metall (länger als 20 cm) im Bett darüber befinden darf, da dieses den Aufbau der Interferenz und damit des Widerstandes unterbricht. Dies betrifft gleichermaßen auch die Matratzen (Federkern, Silber) und Zudecken (Silberfäden).

Bei Wunsch nach Ausdehnung auf eine ganze Wohnung (maximaler Durchmesser sind 12m!) empfiehlt sich die Installation einer Etagensanierung mit Verwendung von 3 Matten.

Und nicht vergessen, mit der Jedermann-Rute kann die Funktion jeglicher Abschirmungsmasnahme (zumindest bei Wasseradern) selbst und jederzeit überprüft werden.

Basierend auf der Entwicklung dieser Strahlenschutzmatten und praktischen Erfahrung aus 30 Jahren ist ein Erwerb und Strahlungssanierung ohne vorhergehende und protokollierte Ausmessung durch einen Geobiologen nicht möglich. Die Gefahr des Kaufs einer ungeeigneten Matte und damit zusammenhängen Wirkungslosigkeit oder Verschlimmerung ist zu gross.

Beratung unter +43 (0)5574 24010 oder per E-Mail an “info@pronatur24.eu”.

WERBUNG

LINK zum Thema

» Anforderung einer geobiologischen und geopatischen Ausmessung

» Geovital Strahlenschutzmatten

» Problematik Elektrosmog und unsere Gesundheit

VIDEO zum Thema

Review Übersicht

Echte Erholung ist nur im Schlaf und geschützt vor störenden Umwelteinflüssen möglich.

Benutzer Bewertung: 3.75 ( 19 Stimmen)

About Dietmar

Dietmar
Dietmar ist der Geobiologe und Techniker von PROnatur24. Er befasst sich intensiv mit den Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen und untersucht fortlaufend die Möglichkeiten technischer Abschirmung.

Check Also

Elektrosmog (Strom) kann richtig Probleme machen!

Anleitung: Abschirmung vor Elektrosmog (Strom)

Der Energiebedarf des Menschen steigt von Jahr und Jahr an und ist damit zum Ziel des aktiven Klimaschutzes absolut gegenläufig. Wir haben unser gesamtes Leben sprichwörtlich elektrifiziert, wir sind den gesamten Tag von technischen Geräten und damit von Strom umgeben. Und dennoch ist eine Abschirmung des persönlichen Erholungs- und Regenerationsraumes relativ einfach zu bewerkstelligen, wenn ein paar entscheidende Regeln eingehalten werden.

3 comments

  1. Hallo,

    wir bauen ein Haus, wo kann ich erfahren wie wir vorgehen könnten? Viel Zeit bleibt allerdings nicht, bald kommt der Estrich.

    Viele Grüße,

    Maren Hiepler

  2. Ich danke Ihnen für diesen sehr interessanten Artikel mit vielen hilfreichen Tipps. Ich beschäftige mich acuh schon lange mit den terrestrischen Strahlen. Schön, dass es dazu immer mehr Artikel im Netz gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner
Translate »