Gesund & Vital

Was macht und hält uns fit und gesund?

Wir werden zwar immer älter, jedoch die Jahre in Gesundheit bleiben gleich. Warum?

Es passt einfach nicht zusammen. Jährliche Ausgaben von 30 Milliarden Euro pro Jahr fürs Gesundheitswesen, doch nur ein winziger Anteil davon verwenden wir für die Gesundheitsvorsorge. 98 Prozent davon werden für die Krankenversorgung, Krankenkassen und Krankenhäuser verwendet, die anderen 2 % hauptsächlich für Impfungen. Warum gilt das Recht auf finanzielle Unterstützung erst wenn wir krank sind? Ist es nicht viel sinnvoller und schlussendlich finanziell günstiger die Gesundheit zu erhalten?

Es stellt sich die Frage ob typischen Krankheiten unserer Zeit wie Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Diabetes, Burn-Out, … nicht hätten verhindert werden können und damit ein spürbarer Teil jedermanns Steuerbelastung GKK.

DAS Rezept für’s „gesunde Leben“?

Natürlich gibt es kein allgemein gültiges Rezept, leben wir alle doch alle irgendwie in unserer „eigenen geschaffenen kleinen“ Welt und leben bzw. „leiden“ mit verschiedensten externen Einflüssen, Abhängigkeiten, Überzeugungen, uvm.. Nicht zu vergessen auch die ganzen neuen modernen privaten, beruflichen oder technologischen Beeinflussungen und Belastungen welche es vor 20-30 Jahren noch nicht gab. Ein paar Fakten:

  • Weltweit hungern ca. eine Milliarde Menschen. Selbst in Österreich leben Menschen unter dem finanziellen Existenzminimum!
  • Zwei Milliarden Menschen haben Übergewicht, der Anteil an Kindern stark steigend.
  • Typische Zivilisationskrankheiten ebenfalls stark steigend: Herz-Kreislauf, Krebs, Kopf und Rücken, Bluthochdruck, Karies, Haut, Psyche, uvm.
  • Die Pharmaindustrie verdient mit der Krankheit an meisten dh. Interesse am kranken Menschen!
"Hamburger, Pommes und Cola"-Menü (©123rf.com)
„Hamburger, Pommes und Cola“-Menü (©123rf.com)

Eine interessantes Beispiel bez. Ernährung, fanden wir im Magazin „lebensweise:
„Die Lebensmittelkonzerne sehen als Zukunftsmärkte für Süßwaren und Fast-Food Indien und China. Die Pharmakonzerne sehen ebenfalls China und Indien als Wachstumsmarkt. Ein Zusammenhang? In Tonga sind heute Herz-Kreislauf, Diabetes, Schlaganfall und Krebs die Haupttodesursache. Vor den Importen der Nahrungsmittelindustrie hat es diese Krankheiten nicht gegeben“.

Wie kann ein gesundes Leben überhaupt gelingen?

Die Aussage „Dies gehört in die Selbstverantwortung des Einzelnen!“ ist wohl zu einfach. Nicht jeder Mensch hat die gleichen Voraussetzungen oder die Möglichkeit jederzeit frei zu entscheiden. Wo soll ich denn Gemüse und Obst einkaufen wenn im Umkreis von 10 Kilometern nur Fast-Food-Ketten zu finden sind? Oder ich sitze jeden Tag 8 Stunden mit Rückenschmerzen auf einem ungeeigneten Bürostuhl, Marke Billig. Oder was ist wenn mir einfach der Zugang für die wichtige ganzheitliche Information fehlt was ich anders machen soll?

Es gehören von Staat, Gesundheitssystem und eventuell auch seitens des Unternehmens Rahmenbedingungen geschaffen, welche es dem Einzelnen ermöglichen notwendige Schritte zu erkennen um Lösungen zu erarbeiten. Ganzheitsmedizinische Systeme setzen notwendigerweise auf mehrere Säulen wie Ernährung, Bewegung, Bildung, Umwelteinflüsse und Psyche. Nur ein Thema zu beleuchten ist ungenügend und nicht zielführend. Doch leider geschieht in den Industriestaaten das Gegenteil, diese Aufgabe wird in die Eigenverantwortung abgegeben und natürlich gleichzeitig gespart. Der Zugang zur Bildung wird erschwert, auf den Schulen Fächer wie Ernährungslehre und Sport gestrichen, 1-Euro-Jobs gefördert und die Umwelt zerstört. Die Zwei-Klassen-Medizin ist sowieso schon Standard (Arzt für GKK-Versicherte oder Privat).

Griff zur Pille oftmals der letzte Ausweg! (©123rf.com)
Griff zur Pille oftmals der letzte Ausweg! (©123rf.com)

Chronische Erkrankungen sind im Vormarsch

In den letzten 50 Jahren ist die Infektionskrankeit der chronischen, nicht ansteckenden Erkrankung gewichen. Die Gründe für Krankenstände und vor allem vorzeitigen Pensionierungen sind inzwischen chronische Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparates unseres Körpers und seelische Leiden (Depression, Burn-Out) neben den bekannten Zivilisationskrankheiten Herz-Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel (Krebs). 75 Prozent der Todesfälle gehen im 21. Jahrhundert darauf zurück. Ca. 60 Prozent der Gesundheitsausgaben werden für die Behandlung dieser nicht-heilbaren, chronischen Erkrankungen ausgegeben.

Und es scheint es ist es nicht die Medizin, welche die Lebenserwartung steigert, da diese häufig keine heilende sondern eine lebenserhaltende bzw. lindernde Wirkung hat. Doch liegt dies nicht vielleicht auch am Patienten? Dem eigenen Raubbau wird solange gefrönt bis der Körper streikt. Das nächste Weg führt dann zum Arzt für ein Medikament das 10 Jahre körperliche Misswirtschaft in 5 Minuten reparieren soll und dann geht’s im üblichen Stil weiter. Das richtige Medikament zur richtigen Zeit kann natürlich helfen, nur meist ist es ein „Schäumer“ dh. die Auswirkung wird bekämpft. Obwohl die richtige Lösung die Behebung der Ursache wäre!

Was ist der Grund für die gesteigerte Lebenserwartung?

Wenn die Medizin als Grund ausscheidet, dann sind es die Lebensumstände, unser Umfeld, unsere Umwelt. Die hier entscheidenden Faktoren sind Wohlstand, Familie, Bildung, usw.. Vor allem jedoch zeigt unser Sozialsystem, Abbau sozialer Ungleichheiten und Absicherung hierbei Wirkung. Und was Infektionen betrifft, so haben Hygiene, Impfungen und Immunität logischerweise Wirkung. Doch Lebenserwartung bedeutet eben nicht Lebensjahre in Gesundheit!

In der Zukunft sollte idealerweise der Schwerpunkt nicht mehr in die kurative Medizin investiert werden, der vorbeugende Bereich, sprich die Gesunderhaltung ist das Ziel. Und dies würden nicht nur wir als Steuerzahler finanziell merken, auch die Unternehmen mit weniger Krankentagen und leistungsfähigeren Mitarbeitern wären positiv überrascht.

Das PROnatur24-Netzwerk ist für Sie!
Das PROnatur24-Netzwerk ist für Sie!

Unser Netzwerk für Ihre persönliche Gesundheit

Wir als PROnatur24 befassen uns mit dem Bereich der Umwelteinflüsse welche sich deutlich von Jahr zu Jahr stärker negativ auf die persönliche Gesundheit, Lebensqualität und Wohlgefühl auswirken. Unser einziges Ziel hierbei ist die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu aktivieren indem wir die störungsfreie Regeneration im Schlaf ermöglichen.

Mit der geobiologischen Untersuchung können wir vorhandene natürlich und technische Umwelteinflüsse erkennen und mit Ihnen gemeinsam beheben.

Für weitere wesentliche Themen wie Bewegung, Ernährung oder psychische und seelische Arbeit legen wir Ihnen unser PROnatur24-Netzwerk ans Herz. Alle hier aufgenommenen besonderen Menschen kümmern sich um die Gesundheit und Lebensqualität der Mitmenschen und wollen bewegen.

Der menschliche Körper ist ein Wunder – lassen Sie es zu das dieses Wunder auch für Sie arbeitet!


LINK-SAMMLUNG

» Das PROnatur24-Netzwerk

» Anfrage für eine geobiologische Untersuchung

» „Leben ist Bewegung“ von Dr. Sven Seewald

» Warum müssen wir eigentlich schlafen?

» Gemeinsam verändern wir die Welt

» Elektrosmog, Strahlung, Strahlenschutz und ich?

 

Film „Supersize me“ über Fast-Food:

Print Friendly, PDF & Email

Review Übersicht

Wie lautet dieses Rezept für eine gute Gesundheit? Das es nicht nur eine Sache sein kann ist selbsterklärend.

Benutzer Bewertung: Gib die erste Bewertung ab!
Sichworte

Dietmar

Dietmar ist der Geobiologe und Techniker von PROnatur24. Er befasst sich intensiv mit den Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen und untersucht fortlaufend die Möglichkeiten technischer Abschirmung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schau mal hier ...

Close
Translate »
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den AdBlocker um unser Gesundheitsportal zu besuchen.