Home Schutz vor Strahlung und Umwelteinflüssen WHO warnt vor Krebs durch Handystrahlung
International Agency for Research on Cancer

International Agency for Research on Cancer

WHO warnt vor Krebs durch Handystrahlung

Review Übersicht

Es ist schon recht interessant wenn selbst die WHO vor der Mobilfunkstrahlung warnt.

Benutzer Bewertung: Gib die erste Bewertung ab!

Wichtige Warnmeldung der WHO erschienen

Warnmeldung der IARC (Institut zur Krebsforschung der WHO) im Juni 2011. Vom Telefonieren mit dem Handy könnte eine Gesundheitsgefahr ausgehen, denn Handystrahlung ist „möglicherweise krebserregend“.

Zu diesem Schluss kommt eine Expertengruppe der Weltgesundheitsorganisation (WHO). 31 Fachleute der Internationalen Agentur für Krebsforschung IARC aus 14 Ländern haben rund eine Woche lang in Lyon „nahezu sämtliche verfügbaren wissenschaftlichen Belege“ ausgewertet, wie die IARC zum Abschluss der Beratungen mitteilte.

Schwedische und israelische Wissenschaftler werden deutlicher: sie gehen von einem 2-5 fachen Krebsrisiko für Vieltelefonierer aus. “Viel telefonieren“ ist definiert als eine halbe Stunde täglich! Bisher nutzte die Industrie die WHO als Kronzeuge für die Ungefährlichkeit der Strahlung. Damit hat es nun ein Ende.

Sofortige Antwort der Mobilfunkindustrie

Der internationale Verband der Mobiltelefonproduzenten (CTIA) wies den Bericht zurück. Die Analyse sei nicht aussagekräftig.

LINK-SAMMLUNG

» Mehr Info auf focus.de

» IARC Online

» IARC auf Wikipedia

 

Print Friendly

About Dietmar

Dietmar
Dietmar ist der Geobiologe und Techniker von PROnatur24. Er befasst sich intensiv mit den Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen und untersucht fortlaufend die Möglichkeiten technischer Abschirmung.

Check Also

Schutz vor Elektrosmog zuhause und weltweit - effizient und genial für Mieter!

Schutz vor Elektrosmog zuhause und weltweit – genial und effektiv für Menschen in Mietwohnungen – zum Mitnehmen!

Was lange dauert wird endlich gut, könnte man meinen und dies trifft nun auch tatsächlich. Es hat "nur" 4 Jahre gedauert, seit 2013, doch diese Zeit war einfach notwendig um eine reale, vernünftige und vor allem funktionierende Lösung für elektrosensible Menschen in Mietwohnungen zu schaffen. Mit diesem Baldachin haben wir nun erstmals eine geniale Lösung für den/die Hilfesuchende(n) geschaffen - zum Mitnehmen.

One comment

  1. Gertrud Hoffmann

    Dass ein internationaler Verband von Elektrogeräteherstellern einen medizinischen Forschungsbericht zurückweisen kann, ist verwunderlich. Da wäre doch ein anderes medizinisches Gremium gefragt und NICHT der Verband der Hersteller der Geräte, deren Gefährlichkeit vermutet bzw. bestätigt wird.

    Wer hat welches Interesse?

    Das ist die Frage, die einen hier weiterbringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner
Translate »