Home Aus der Praxis Familie Z. und der ‚harmlose‘ Mobilfunksender
Mobilfunksender vor dem Schlafzimmer

Mobilfunksender vor dem Schlafzimmer

Familie Z. und der ‚harmlose‘ Mobilfunksender

Review Übersicht

Familie Z. aus Bregenz hatte seit Jahren große gesundheitliche Probleme ohne Aussicht auf Besserung.

Benutzer Bewertung: Gib die erste Bewertung ab!

Aus der Praxis: Mobilfunksender und Gitternetze

Frau Z. bat um einen Rückruf; ein Heilpraktiker aus Wolfurt hatte mich für eine Vor-Ort-Ausmessung empfohlen.

Frau Z. litt seit einiger Zeit unter dem Tako-Tsubo-Syndrom, einer Art Herz-Vorhof-Flimmern, hinzukommen Bluthochdruck und fortlaufend ein Kribbeln in den Beinen und Zehen. Herr Z. klagte über Rückenschmerzen und Knieprobleme.

Bei der Schlafraumausmessung konnte ich deutliche Spannungsfeldabstrahlungen von den Wänden erkennen, ein durch das gesamte Bett laufende Globalnetzlinie sowie ein Gitternetz-Kreuzungspunkt im Bett von Frau Z.. Zudem war die gesamte Wohnung durch eine starke Verwerfung mit 1.600 Reizeinheiten belastet.

Familie Z. aus Bregenz im August 2011
Familie Z. aus Bregenz im August 2011

Die extremsten Werte erhielt ich jedoch bei der Messung der Hochfrequenz, selbst bei größtmöglicher Dämpfung des Messgeräts war keine Senkung des maximalen Ausschlags möglich. Die Ursache dafür fand ich unmittelbar vor dem Schlafzimmerfenster – ein voll ausgebauter Mobilfunkmasten.

Mobilfunksender mit „verharmlosenden“ Garantien

Frau Z. erzählt mir dieser sei vor gut 10 Jahren installiert worden mit der Versicherung das die ganzen Funkstrahlen (obwohl absolut ungefährlich) ganz gezielt am Haus vorbeigeleitet werden da ja Richtfunk. Falls dies überhaupt mal möglich war, so hat sich die Situation wohl drastisch verändert seit der Montage von zusätzlichen Panelen mit 360° Abstrahlung.

Nach Sanierung von Schlafzimmer und Wohnraum rief Frau Z. nach ein paar Wochen an: „Also ich habe so etwas noch NIE erlebt. Keine Beschwerden mehr, das Herz ist gut und sogar die Zähne tun nicht mehr weh! Frau Z. beschrieb das Gefühl mit den Worten „Als wär ein böser Geist verschwunden“. Der einzige Wehmutstropen sei das die Katze jetzt nicht mehr auf Besuch kommt im Schlafzimmer (Katzen sind StrahlungsSUCHER).“

Frau Z. erinnerte sich während der geobiologischen Ausmessung noch daran, das es in den letzten Jahren im Umfeld des Wohnhauses zu mehreren Krebserkrankungen kam.

Die Ausmessung fand im August 2011 statt.

LINK-SAMMLUNG

» Geovital Strahlenschutzmatten

» Vitalklick Netzfreischalter mit Kontrollampe

» T98Alpha Abschirmfarbe

» Geobiologische Untersuchung anfordern

» Häufige Krankheitssymptome einer Geopathie

 

About Dietmar

Dietmar
Dietmar ist der Geobiologe und Techniker von PROnatur24. Er befasst sich intensiv mit den Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen und untersucht fortlaufend die Möglichkeiten technischer Abschirmung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner
Translate »